Gemeinde Rottach Egern

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Familienpakt Bayern
Beschreibung

Für eine familienfreundliche Arbeitswelt

Der Bayerische Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren außerordentlich positiv entwickelt und die Beschäftigung liegt 2018 auf Rekordniveau!

Die Kehrseite des bayerischen Beschäftigungsbooms ist jedoch ein akuter Fachkräftebedarf. Fachkräfte haben die Wahl und entscheiden sich oft für den Arbeitsplatz, an dem sie familiäre und berufliche Aufgaben optimal in Einklang bringen. Denn Familie und Beruf nach den eigenen Vorstellungen zu leben ist heute für die überwiegende Mehrheit der Beschäftigten eine echte Herausforderung. Und zwar nicht nur für Eltern, sondern auch für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen. Demnach ist eine familienfreundliche Personalpolitik im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte längst zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden.

Familienfreundlichkeit zahlt sich aus!

Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld bietet sowohl Unternehmen als auch ihren Beschäftigten zahlreiche Vorteile. Letzteres hilft es, den Spagat zwischen Privat- und Berufsleben besser zu bewerkstelligen. Den Unternehmen selbst erleichtert Familienfreundlichkeit nicht nur die Fachkräftegewinnung. Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld zahlt sich auch betriebswirtschaftlich aus: Studien zufolge sind Beschäftigte bis zu 23 Prozent produktiver und bis zu 31 Prozent motivierter. Sie identifizieren sich mit ihrem Betrieb und bleiben ihm daher auch länger treu. Unternehmen erreichen als nicht nur eine höhere Produktivität sondern auch langfristige Fachkräftesicherung. Auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzen, heißt folglich in die Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunft des Unternehmens zu investieren.

Familienfreundlichkeit bedeutet auch, dass Frauen schneller ins Unternehmen zurückkommen, und mehr Frauen in Führungspositionen arbeiten. So entstehen häufiger geschlechtsgemischte Teams. Gemischte Teams sind erfolgreicher, weil Männer und Frauen verschiedene Kompetenzen einbringen: Männer sind eher risikofreudig und durchsetzungsstark; Frauen haben Kommunikationsgeschick und entscheiden fairer. Verschiedene Studien zeigen, dass sich in geschlechtergemischten Teams Synergien schaffen lassen, die für das Unternehmen sozial ökonomisch Gewinn bringen.

Unser Angebot an die bayerischen Unternehmen

Der Freistaat Bayern unterstützt Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dabei, ihre Unternehmen zukunftsfähig zu gestalten. Die Bayerische Staatsregierung und die drei größten bayerischen Wirtschaftsverbände (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Bayerischer Industrie- und Handelskammertag e. V., Bayerischer Handwerkertag e. V.) haben im Juni 2014 den "Familienpakt Bayern" ins Leben gerufen. Unternehmen, die familienfreundliche Maßnahmen umsetzen, können Mitglied im "Familienpakt Bayern" werden:

  • Die Mitglieder positionieren sich so als moderne und familienfreundliche Arbeitgeber nach außen und innen.
  • Sie erhalten neue Ideen und Impulse, konkrete Fachinformationen und praxisnahe Hilfestellungen, um die innerbetriebliche Familienfreundlichkeit zu verbessern.
  • Über Best-Pratice-Beispiele lernen die Unternehmen voneinander und tauschen sich über Herausforderungen der betrieblichen Vereinbarkeit aus.
  • Der "Familienpakt Bayern" ist zudem eine Plattform, zur Vernetzung der Mitglieder.

Eine eigens eingerichtete Servicestelle steht als Ansprechpartnerin für interessierte Unternehmen zur Verfügung. Sie bietet eine kostenfreie Erstberatung an und informiert rund um das Thema Familienfreundlichkeit.

Unternehmenswettbewerb "Erfolgreich. Familienfreundlich"

Im Rahmen des gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und dem Bayerischen Wirtschaftsministerium ausgerichteten Unternehmenswettbewerb "Erfolgreich. Familienfreundlich" werden seit 2016 alle zwei Jahre die 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern ausgezeichnet, um die Vorteile einer familienfreundlichen Unternehmenspolitik hervorzuheben. Der Wettbewerb richtet sich an kleine, mittlere und große Unternehmen, einschließlich privatwirtschaftlich organisierter Unternehmen, der öffentlichen Hand mit Gewinnerzielungsabsicht und Sitz bzw. Betriebsstätte in Bayern.

Bayerisches Staatsministerium für Familie,  Arbeit und Soziales

Online-Informationsportal: "Familienpakt Bayern"

Informationen zum Unternehmenswettbewerb: "Erfolgreich.Familienfreundlich"

 

Zuständiges Amt
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Hausanschrift
Winzererstr. 9
80797 München
Postanschrift
80792 München
Fon:
+49 89 1261-01
Fax:
+49 89 1261-1122
zurück

Bürgerbeteiligung
Rottach-Egern