Gemeinde Rottach Egern

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Familiengeld; Beantragung
Beschreibung

Seit 1. September 2018 wird das Bayerische Familiengeld ausgezahlt. Mit dem Bayerischen  Familiengeld werden das bisherige Bayerische Betreuungsgeld und das Bayerische Landeserziehungsgeld gebündelt und aufgestockt.

Das Familiengeld soll die Erziehungsleistung von Eltern mit kleinen Kindern besonders anerkennen. Eltern soll bei ihren Entscheidungen hinsichtlich Erziehung, Bildung und Gesundheitsförderung ein ökonomischer Gestaltungsspielraum eingeräumt werden.

Das Familiengeld erhalten alle Eltern mit ein- und zweijährigen Kindern. Die neue Familienleistung ist unabhängig vom Einkommen und von der Art der Betreuung. Familiengeld wird damit auch gezahlt, wenn das Kind eine Kindertageseinrichtung besucht.

Eltern erhalten die Leistung, wenn sie

  • ihre Hauptwohnung oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Bayern haben,
  • mit ihrem Kind in einem Haushalt leben
  • und dieses Kind selbst erziehen.

Das Familiengeld beträgt 250 Euro monatlich für das erste und zweite Kind und 300 Euro für das dritte und jedes weitere Kind. Es wird unabhängig vom Elterngeldbezug vom 13. bis zum Ende des 36. Lebensmonats des Kindes ausgezahlt.

Wer in Bayern Elterngeld beantragt und bewilligt erhalten hat, muss keinen Antrag auf Familiengeld stellen. Der Elterngeldantrag gilt zugleich auch als Antrag auf Familiengeld. Wer kein Elterngeld in Bayern bezogen hat, kann frühestens 3 Monate vor dem beabsichtigten Leistungsbeginn einen Antrag stellen. Der Antrag ist auf der Website des Zentrums Familie Bayern und Soziales eingestellt.

Die Gesamtleistung Familiengeld ist immer günstiger als das bisherige Betreuungsgeld und  das Landeserziehungsgeld zusammen. Für ab 1. September 2017 geborene Kinder erhalten Eltern das volle Familiengeld für 24 Monate. Damit alle Eltern auch in der Übergangsphase profitieren, gilt das Meistbegünstigtenprinzip: Für Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 31. August 2017 geboren sind, soll das Meistbegünstigtenprinzip sichern, dass der monatliche Auszahlungsbetrag (z. B. Landeserziehungsgeld und Betreuungsgeld) für alle zumindest erhalten bleibt  oder sich durch den Bezug von Familiengeld steigert.

Bayerisches Familiengeldgesetz

Zentrum Bayern Familie und Soziales

www.zbfs.bayern.de/familie/familiengeld/index.php

www.familienland.bayern.de

Zuständiges Amt
Zentrum Bayern Familie und Soziales
Hausanschrift
Kreuz 25
95445 Bayreuth
Postanschrift
95440 Bayreuth
Fon:
+49 921 605-03
Fax:
+49 921 605-3903
zurück

Bürgerbeteiligung
Rottach-Egern